Burnout Prävention


Burnout Prävention & Therapie

Immer mehr Menschen leiden am Burnout-Syndrom.

Das Burnout-Syndrom ist international nicht als Krankheit anerkannt, sondern gilt als ein Problem der Lebensbewältigung. Es handelt sich um eine körperliche, emotionale und geistige Erschöpfung aufgrund beruflicher oder auch privater Überlastung.

Das Gefühl, völlig ausgebrannt zu sein, entwickelt sich über einen längeren Zeitraum hinweg. Als Folge sind sowohl physische wie auch psychische Erkrankungen bekannt.

Nicht selten mündet ein Burnout in Arbeitsunfähigkeit. Gleichzeitig führt die Überforderung oftmals dazu, dass sich die Betroffenen immer mehr zurückziehen und somit auch ihre sozialen Kontakte vernachlässigen. Mehr Schlaf oder ein wenig mehr Erholung reichen nicht mehr aus, um die Erkrankung zu kurieren.

In ihrer Tätigkeit zeigen die Betroffenen meist sehr großes Engagement. Viele entwickeln dabei einen starken Hang zum Perfektionismus und es fällt ihnen immer schwerer, den erhöhten Anforderungen gerecht zu werden. Zudem ist die Leistungsfähigkeit als Resultat von chronischem Stress und dauerhafter beruflicher oder privater Überforderung sehr stark vermindert. Trotz der Erschöpfung fällt es ihnen auch in ihrer Freizeit zunehmend schwer, zur Ruhe zu kommen und abzuschalten.

Spätestens in dieser Phase der anhaltenden, massiven seelischen und körperlichen Erschöpfung ist professionelle therapeutische Hilfe dringend nötig, um den Burnout-Teufelskreis erfolgreich durchbrechen zu können.

Aber nicht nur chronische Überforderung, sondern auch permanente Unterforderung bzw. das Fehlen von Freude und Sinnhaftigkeit bei einer Tätigkeit kann die Ursache für schwere Störungen sein, das sogenannte Boreout-Syndrom.

Ursprünglich wurde Burnout vorwiegend bei Menschen in sozialen Berufen, wie z.B. bei Sozialarbeitern und -pädagogen, Lehrern, Therapeuten, Ärzten, Krankenschwestern und Pflegepersonal diagnostiziert und besonders häufig bei Personen in leitenden Positionen. Heute findet man das Erkrankungsbild in nahezu allen Berufsgruppen.

Besonders anfällig für Burnout sind auch Personen, die auf Grund einer seelischen oder körperlichen Störung unter einer verminderten Belastbarkeit leiden.

Psychische Symptome

  • anhaltende Gefühle von Überlastung und Überforderung
  • depressive Verstimmungen
  • die Unfähigkeit, abzuschalten

Körperliche Hinweise

  • verminderte Belastbarkeit, Schwächegefühl
  • chronische Erschöpfung
  • Müdigkeit, Schlafstörungen
  • Magen-Darm-Störungen
  • Tinnitus

Kognitive Anzeichen

  • Konzentrationsstörungen
  • Denkstörungen und Vergesslichkeit
  • auffällige Leistungseinbrüche

Soziale Auswirkungen

  • Vernachlässigung von Beziehungen
  • zwischenmenschliche Konflikte
  • sozialer Rückzug

Berufsbedingte Faktoren

  • belastende Arbeitsbedingungen, überhöhtes Arbeitspensum
  • chronischer beruflicher Termin- und Leistungsdruck
  • fehlende Freude, Sinnhaftigkeit und Identifikation
  • mangelnde Rückendeckung, Wertschätzung und Anerkennung
  • schlechtes Betriebsklima, Mobbing, Wettbewerbssituation

Ursachen im privaten Bereich

  • Probleme im familiären Bereich, Beziehungskrisen
  • Mehrfachbelastungen, kräftezehrende Verpflichtungen
  • fehlende Unterstützung im sozialen Umfeld
  • finanzielle Probleme, Schulden
  • Termindruck im privaten Bereich

Persönliche Anteile

  • unrealistische Anforderungen an sich selbst, Perfektionismus
  • übertriebener Ehrgeiz, Fixierung auf Erfolgserlebnisse
  • Selbstzweifel, geringes Selbstwertgefühl
  • das Bedürfnis, es allen Recht machen zu wollen
  • Unfähigkeit, auch mal „Nein!“ zu sagen

Das Ziel einer Burnout-Beratung bzw. Burnout-Therapie ist es, Ihnen zu einer gesunden, harmonischen und ausgeglichenen Balance zwischen Ihren beruflichen und privaten Pflichten einerseits und Freizeit, Entspannung und Erholung anderseits zu verhelfen.

Da nicht nur die äußeren Umstände, sondern insbesondere auch die innere Einstellung, unbewusste Glaubenssätze und eigene Werte bei der Burnout-Problematik eine wichtige Rolle spielen, sind auch diese Faktoren wichtige Bestandteile einer Burnout-Therapie.


Adresse

Dr. rer. nat. Beate Höfer
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Am Fuchsbau 2
65527 Niedernhausen

Kontakt

06127 – 700 35 82
0162 – 7 35 35 86
info(at)drbeatehoefer.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo. – Fr. 09:00 bis 18:00 Uhr